Götemitzer Landleben
|  Kontakt  |  Disclaimer
  Wo bin ich?   Home   Wolliges   Filzen
Filzen gefilzte Handytasche Filzschaf Filzen
Filzhut

Filzen mit Schafwolle

Beim Filzen werden Woll-oder andere Textilfasern mit Hilfe von warmen Wasser und Seife solange gewalkt und bearbeitet, bis ein fester Vlies entsteht. Auf diese Art und Weise lassen sich große und kleine Werkstücke fertigen. Gerade im Sommer treffen wir uns oft zum gemeinsamen Filzen, denn im Freien braucht man sich nicht so vorsehen, wenn es etwas "Nasser" wird. Auch hier findet dann ein reger Erfahrungsaustausch unter uns Frauen statt. Manchmal staunen wir selbst, was für tolle Sachen entstehen, auch wenn es eigentlich nicht so geplant war.

Eine andere interessante Art zu filzen, ist das Filzen mit der Nadel, welche kleine Widerhaken hat. Nadelfilzen ist jedoch nur für kleinere Sachen oder für Ausbesserungsarbeiten geeignet, sonst dauert das Filzen zu lange. Man sticht die Nadel solange in die Wolle, bis diese fest genug ist und nicht mehr auseinanderfällt. Auch das kleine Schaf auf dem Foto habe ich mit der Nadel gefilzt. Genauso gut kann man figürliche Werkstücke auch Nassfilzen.

Schaf gezeichnetSchaf gefilztSchaf gezeichnet
Filzweste Filzschuhe

Zum Filzen nehme ich meistens die Abfälle vom Wollekämmen. Wie schon erwähnt, hält die Schafwelt eigentlich genug Farbenvielfalt parat. Wer aber auf gefärbte Wolle nicht verzichten will, kann helle Wolle färben oder kauft Märchenwolle dazu. So nach und nach haben wir schon einige Sachen gefilzt. Auf dem Foto zum Beispiel eine Weste und ein Paar Schühchen aus den Anfangszeiten. Aber auch Hüte in verschiedensten Varianten sind uns schon gelungen. Leider greift man beim Filzen nicht so oft zur Kamera. Ich werde aber demnächst mehr daran denken und die Seite dann vervollständigen.

<< Wollige-Seiten         Home >>

Besucheranzahl

Fotografie & Webdesign © Kerstin und Mathias Jütte 2006-2007

Optimierung für eine Auflösung von 1024x768